Sirato_Logo_Color

ERP, SAP, CRM & Co.

Effektives Design entscheidet über den Erfolg digitaler Anwendungen.

Durch die zunehmende Komplexität unserer Business-Welt sind ERP- und CRM-Systeme zu unverzichtbaren Plattformen für Unternehmen aller Größen geworden. Diese Systeme ermöglichen es, Kundenbeziehungen zu pflegen und internen Betriebsabläufe zu strukturieren, um die Effizienz von Prozessen, aber auch die Kundenzufriedenheit zu steigern. Die Einführung und Pflege solcher Plattformen erfordern jedoch entsprechendes Know-how, um diese Ziele letztendlich auch zu erfüllen.

ERP, SAP, CRM & Co. ​

Was ist der Unterschied zwischen ERP und CRM-Systemen?

ERP (Enterprise Resource Planning) und CRM (Customer Relationship Management) sind beides wichtige Systeme, die in Unternehmen eingesetzt werden, um verschiedene Prozesse und Funktionen zu verwalten. Trotz einiger Überschneidungen dienen sie unterschiedlichen Hauptzwecken und fokussieren sich auf verschiedene Bereiche eines Geschäfts.

ERP-Systeme im Überblick

ERP-Systeme sind umfassende Geschäftsmanagementsysteme, die darauf ausgelegt sind, fast alle Aspekte des Betriebs eines Unternehmens zu integrieren und zu optimieren. Dazu gehören unter anderem die Produktion, das Lieferkettenmanagement, Finanzmanagement, Bestandsmanagement, Einkauf, Personalwesen und weitere Backoffice Funktionen. Das Ziel eines ERP-Systems ist es, Effizienz zu steigern, Datenflüsse innerhalb eines Unternehmens zu vereinheitlichen und zu zentralisieren, um bessere Entscheidungen treffen zu können und Kosten zu senken.

CRM-Systeme im Überblick

CRM-Systeme hingegen konzentrieren sich auf die vorderen Bereiche des Unternehmens, die direkt mit den Kunden interagieren. CRM zielt darauf ab, die Beziehungen zu aktuellen und potenziellen Kunden zu verwalten und zu verbessern. Es unterstützt Vertriebs-, Marketing- und Kundenserviceaktivitäten, indem es Daten über Kundeninteraktionen sammelt, analysiert und nutzt, um den Verkauf zu steigern, Marketingkampagnen zu optimieren und den Kundenservice zu verbessern. CRM-Systeme helfen Unternehmen, ein besseres Verständnis ihrer Kunden zu erlangen, Kundentreue zu fördern und letztendlich den Umsatz zu steigern.
ERP (Enterprise Resource Planning) und CRM (Customer Relationship Management) sind beides wichtige Systeme, die in Unternehmen eingesetzt werden, um verschiedene Prozesse und Funktionen zu verwalten. Trotz einiger Überschneidungen dienen sie unterschiedlichen Hauptzwecken und fokussieren sich auf verschiedene Bereiche eines Geschäfts.

Offene Positionen und Projekte für IT- und Digitalisierungs-Spezialisten

Nutzen Sie die Jobsuche, um auf unserem Jobboard die passende Möglichkeit für sich und Ihre Karriere zu finden. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

ERP, SAP, CRM & Co. ​

Funktionsbereiche von ERP-Systemen

ERP-Systeme decken eine Vielzahl von Funktionsbereichen ab, darunter Finanzen, Personalwesen, Produktion, Logistik und Kundenbeziehungsmanagement. Dabei werden funktionale Abgrenzungen vermieden und die Kommunikation der einzelnen Bereiche untereinander gefördert, da alle Bereiche auf dieselbe Datenbasis zurückgreifen.

Integration von CRM und ERP

Die Integration von CRM- und ERP-Systemen spielt eine entscheidende Rolle in der Effizienzsteigerung und Optimierung des Datenflusses innerhalb eines Unternehmens. Durch die Integration von Daten aus verschiedenen Geschäftsbereichen ermöglichen ERP-Systeme eine ganzheitliche Sicht auf Geschäftsprozesse und bilden die Organisation in ihrer Gesamtheit ab. Bei Bedarf können außerdem wichtige Gegenmaßnahmen ergriffen und eine Neuausrichtung der Ressourcen ermöglicht werden. Zudem erhalten Unternehmen einen einheitlichen Überblick über Kundeninteraktionen und -transaktionen. Beispielsweise ermöglicht eine integrierte Sicht darauf, wie Kundenbestellungen den Lagerbestand beeinflussen, eine präzisere Planung und Lagerhaltung. Unternehmen, die CRM und ERP erfolgreich integriert haben, berichten von gesteigerter Produktivität, verbessertem Kundenservice und erhöhter Umsatzgenerierung durch effizientere Prozesse.

Die Auswahl des richtigen Systems

Die Auswahl eines ERP-Systems ist eine strategische Entscheidung, die sorgfältig getroffen werden sollte. Es ist wichtig, ein System zu wählen, das den spezifischen Anforderungen und Zielen des Unternehmens entspricht. Wichtige Faktoren, die berücksichtigt werden sollten, umfassen die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens, die Benutzerfreundlichkeit des Systems, die Anpassungsfähigkeit an zukünftige Geschäftsanforderungen sowie die Kompatibilität mit bestehenden Systemen. Eine sorgfältige Bewertung potenzieller Anbieter und Systeme sollte auch deren Kundensupport, Kostenstruktur und die Community oder Ressourcen für Benutzer einschließen. Gründliche Demos und Testphasen können helfen, eine informierte Entscheidung zu treffen.

Finden Sie jetzt den passenden IT-Experten für Ihr Unternehmen

Sie sind auf der Suche nach hochqualifizierten Fach- und Führungskräften für IT und Digitalisierung? Mit unserer Expertensuche finden Sie schnell und einfach den passenden Kandidaten für Ihr Unternehmen.

SAP als eines der verbreitetsten ERP-Systeme

SAP steht als eines der bekanntesten und umfassendsten ERP-Systeme weltweit für innovative Lösungen im Bereich der Unternehmensressourcenplanung. Es unterstützt Unternehmen dabei, ihre Geschäftsprozesse effizient zu verwalten und zu optimieren, von Finanzwesen und Controlling über Personalwesen bis hin zu Einkauf, Produktion und Logistik. Darüber hinaus zeichnet sich SAP durch seine flexiblen Anwendungsbereiche und maßgeschneiderten Branchenlösungen aus. Diese sind speziell darauf ausgelegt, die einzigartigen Herausforderungen und Bedürfnisse unterschiedlicher Industrien – von der Fertigungsindustrie über den Handel bis hin zu Dienstleistungsunternehmen – zu adressieren. Die Stärke von SAP liegt in seiner Fähigkeit, komplexe Geschäftsprozesse in einem integrierten System zu vereinen, was Unternehmen ermöglicht, ihre Effizienz zu steigern, die Transparenz zu verbessern und letztlich ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Implementierungsherausforderungen und Lösungsansätze

Die Implementierung von CRM- und ERP-Systemen stellt Unternehmen oft vor Herausforderungen, einschließlich der Integration in bestehende Prozesse, Datenmigration und Nutzerakzeptanz. Ein effektiver Projektmanagementansatz, klare Kommunikation über die Vorteile der neuen Systeme und umfassende Schulungen können dazu beitragen, diese Herausforderungen zu überwinden. Zudem ist es hilfreich, frühzeitig Key-User in den Implementierungsprozess einzubinden, um Feedback zu sammeln und Anpassungen vorzunehmen, die die Effektivität und Akzeptanz der neuen Systeme sicherstellen.

Relevante Profile & Skills

  • DATEV
  • ERP
  • GUS
  • Infor
  • Myfactory
  • Odoo
  • Sage
  • SAP
  • cube19
  • HubSpot
  • Hyperion
  • Insightly
  • Microsoft Dynamics
  • Nimble
  • Podio
  • PowerBI
  • Salesforce
  • SAS Business Intelligence
  • Streak

Zukunftstrends von CRM- und ERP-Systemen

Die Zukunft von CRM- und ERP-Systemen wird maßgeblich von technologischen Entwicklungen wie Künstlicher Intelligenz (KI), maschinellem Lernen und dem Internet der Dinge (IoT) geprägt. Diese Technologien ermöglichen es, Prozesse weiter zu automatisieren, präzisere Analysen durchzuführen und personalisierte Kundenerfahrungen zu bieten. Die Integration von KI kann beispielsweise dazu führen, dass CRM-Systeme proaktiv Verkaufschancen identifizieren, während IoT-Geräte ERP-Systemen Echtzeitdaten für die Lagerverwaltung und Produktionsplanung liefern können. Außerdem sind die Systeme heutzutage oftmals weniger komplex für den Anwender und ermöglichen eine Cloudlösung. Insbesondere für kleinere und mittelständische Unternehmen werden ERP-Systeme mit Querschnittsfunktionen aus den Bereichen, CRM, Vertrieb oder Rechnungswesen als Software-as-a-Service Angebot spannend.

Neue Trends wie Mobile ERP und Social ERP ermöglichen den Zugriff auf ERP-Systeme von mobilen Geräten aus. So können die Systeme flexibel angepasst und auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Social ERP Systeme übernehmen Elemente aus der Social Media Welt und fördern damit die Interaktionen der Mitarbeiter.

Bedeutung und Zukunft für Unternehmen

Die Implementierung eines ERP- oder CRM-Systems wie SAP kann einen erheblichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens haben. Es kann helfen, die Effizienz zu verbessern, die Ressourcen zu schonen und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Dennoch ist die richtige Auswahl und Implementierung von CRM- und ERP-Systemen ein kritischer Faktor und eine wichtige Investition für Unternehmen, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

ERP, SAP, CRM & Co. ​