Sirato_Logo_Color

UI & UX Design

Effektives Design entscheidet über den Erfolg digitaler Anwendungen.

Wenn digitale Anwendungen entwickelt werden, spielt das Design eine zentrale Rolle dabei, wie wir digitale Produkte erleben, verstehen und mit ihnen interagieren. Das Design der Benutzeroberfläche (UI) und die Nutzererfahrung (UX) ist damit entscheidender denn je. Sie beeinflussen nicht nur unsere unmittelbare Interaktion, sondern auch unsere Wahrnehmung eines Unternehmens und die Beziehung zu einer Marke.

Was ist UI und UX-Design?

User Interface (UI) und User Experience (UX) Design sind zwei unzertrennliche Aspekte der Produktgestaltung, die sich auf die Benutzererfahrung konzentrieren. Während UI sich auf das visuelle Design und die Interaktionspunkte eines Produkts bezieht, umfasst UX das gesamte Nutzererlebnis von der Nutzung bis zur Funktionalität des Produkts. Zusammen bilden sie das Herzstück von digitalen Projekten, mit dem Ziel, intuitive und ansprechende Benutzererfahrungen zu schaffen.
UI/UX Design

Offene Positionen und Projekte für IT- und Digitalisierungs-Spezialisten

Nutzen Sie die Jobsuche, um auf unserem Jobboard die passende Möglichkeit für sich und Ihre Karriere zu finden. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

UI/UX Design

Potenzial von guten UI/UX Design

Durch die zunehmende Digitalisierung verschiedener Prozesse und die steigende Akzeptanz von digitalen Anwendungen nehmen auch die Erwartungen potenzieller Nutzer weiter zu. Anwender legen nicht nur Wert auf die Funktionalität von neuen Anwendungen, sondern auch auf die intuitive Bedienbarkeit und Optik der digitalen Produkte. Letztendlich wird damit auch die Zufriedenheit maßgeblich beeinflusst und trägt so zur Markenidentität und dem Vertrauen der Kunden bei. Durch neue Ansätze wie Personalisierung oder datengesteuertes Design können außerdem die Benutzerbindung, Interaktion und Konversionsraten positiv beeinflusst und stetig optimiert werden. Kurz um, effektives UI/UX Design entscheidet oftmals über Erfolg oder Misserfolg von neuen Entwicklungen.

Herausforderungen im UI/UX Design

So groß die Bedeutung von gutem UI/UX Design ist, so komplex ist auch der Designprozess. Die Gestaltung der Anwendungen muss in der Regel auf eine Vielzahl von Geräten und Bildschirmgrößen übertragbar sein, um ein konsistentes Nutzererlebnis über verschiedene Plattformen hinweg zu ermöglichen. Auch die Einhaltung von Standards zur Barrierefreiheit bringt eine Reihe an Vorgaben mit sich. Neben einem tiefen technischen Verständnis und einem klaren Bezug zur Zielgruppe sind auch kreative Lösungsansätze nötig, um effektive Designlösungen zu entwickeln.

Psychologie im UI/UX Design

Durch den engen Bezug zum Anwender spielt auch die Psychologie eine entscheidende Rolle im UI/UX Design. Psychologische Ansätze und Prinzipien helfen, das Nutzerverhalten zu verstehen und vorherzusagen. So können beispielsweise Gestaltungsgesetze erklären, ob und inwiefern Nutzer verschiedene Elemente als zusammengehörende Gruppen wahrnehmen. Auch weit bekannt sind die „10 Usability Heuristics for User Interface Design“ von Jakob Nielsen, die einige Grundlagen für gutes UI/UX Design zusammenfassen und als Grundlage für die Gestaltung intuitiver und nutzerfreundlicher Interfaces dienen. Werden diese und ähnliche Prinzipien bei der Entwicklung neuer Plattformen berücksichtigt, können Produkte geschaffen werden, die nicht nur funktional, sondern auch emotional ansprechend sind, und so eine tiefere Verbindung zum Nutzer aufbauen.

Finden Sie jetzt den passenden IT-Experten für Ihr Unternehmen

Sie sind auf der Suche nach hochqualifizierten Fach- und Führungskräften für IT und Digitalisierung? Mit unserer Expertensuche finden Sie schnell und einfach den passenden Kandidaten für Ihr Unternehmen.

Trends im UI/UX Design

Auch in der Welt des UI/UX Designs zeichnen sich kontinuierlich immer wieder neue Trends ab, die unter anderem darauf abzielen, die Nutzererfahrung zu verbessern und zu personalisieren. Zu einigen Beispielen der letzten Jahre gehören der Dark Mode, der den Augenkomfort erhöht, Voice User Interfaces (VUIs), die eine hands-free Interaktion ermöglichen, Augmented Reality (AR) für immersive Erfahrungen oder der Minimalismus, der sich auf das Wesentliche konzentriert. Diese Trends spiegeln nicht nur technologische Fortschritte wider, sondern auch ein wachsendes Bewusstsein für die Bedürfnisse und Präferenzen der Nutzer. Deshalb gilt es, bestehende Plattformen immer wieder zu überarbeiten und neue Ansätze zu nutzen, um weiterhin attraktive und intuitive Plattformen für Nutzer zu schaffen.

Relevante Profile & Skills

  • UX/UI Designer
  • Image Processing
  • Adobe Creative Cloud
  • Axure RP
  • Balsamiq
  • Blender
  • Figma
  • Fluid UI
  • Framer
  • InVision Studio
  • Justinmind
  • Marvel
  • Maya
  • Origami Studio
  • Principle
  • Proto.io
  • Sketch
  • Webflow
UI/UX Design

Einfluss des technologischen Fortschritts auf UI/UX Design

Neue Entwicklungen in anderen Bereichen und der technologische Fortschritt beeinflussen immer wieder neue Entwicklungen im Bereich UI/UX. So werden Interfaces durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz oder Machine Learning immer intelligenter und können sich an die individuellen Bedürfnisse der Nutzer anpassen. Auch neue Interaktionsformen, wie zum Beispiel gestengesteuerte Interfaces oder Augmented Reality, eröffnen neue Möglichkeiten für noch intuitivere Interaktionen.

Ausblick und Zukunft von UI/UX Design

Durch neue technologische Entwicklungen wird sich auch das UI/UX Design von verschiedenen Anwendungen und Interfaces stetig weiterentwickeln. Auch KI, Machine Learning oder Virtual und Augmented Reality eröffnen neue Möglichkeiten. Dennoch gilt es, nicht nur innovative und ästhetisch ansprechende Lösungen zu entwickeln, sondern auch die Interaktion weiterhin intuitiv zu halten. Einer der wichtigsten Faktoren in diesem Zusammenhang ist die Barrierefreiheit, die es zu erhalten gilt, und gelerntes Verhalten und Design, das das Empfinden von Nutzern maßgeblich beeinflusst. Fest steht jedoch, dass ansprechendes und effektives Design Unternehmen hilft, sich von der Konkurrenz abzuheben und die eigene Marktposition zu stärken – und damit letztendlich erfolgreich zu sein.